Sie sind hier

Eierbauerlauf

Am Wochenende trafen sich die aktiven Läuferinnen und Läufer sowie Walkerinnen und Walker des TV Werne zum traditionellen Eierbauerlauf im Grünen Winkel. Diese nicht ganz ernst gemeinte, vereinsinterne Laufveranstaltung erfreut sich großer Beliebtheit. So trafen sich am Samstag über 20 Mitstreiter, um den Kampf um das goldene, das silberne, das brozene und das schwarze Ei aufzunehmen. Vereinskameradin Elisabeth Kebbedies hatte in diesem Jahr wieder besonders schöne, kreativ gestaltete Trophäen gebastelt. Auch der Wettergott meinte es gut mit den Teilnehmern, hörte doch der Dauerregen pünkltich zum Start endlich auf. Erstmalig waren in diesem Jahr mit Claudia Gerling, Anette Rakoniewski und Rolf Hiemer auch 3 Walker am Start. So ging mit der Startnummer 1 Claudia Gerling vor Anette und Rolf als Erste ins Rennen. Sie wurde von den Zeitnehmern Roland Schönberger und Klaus Janisch auf die Strecke geschickt. In einem zuvor berechneten Abstand starteten nun die anderen Läufer. Erst kurz vor dem Anstieg, dem sogenannten "Eierbauer" konnte Annnemarie Korte Claudia noch überholen und sicherte sich damit das Goldene Ei, ihr folgte Herbert Aprill, dem nun das silberne Ei zustand. Claudia Gerling konnte sich aber in einem beherzten Walk-Entspurt noch das bronzene Ei sichern. Auf der Strecke wurden sich wieder zahlreiche spannende Duelle geliefert. Das schwarze Ei, für den letzten Läufer, in diesem Fall Läuferin, ging an Elisabeth Kebbedies, die nach ihrem schweren Sturz beim Münster Marathon erstmalig wieder "wettkampfmässig" unterwegs war, es aber natürlich langsam angehen ließ. Begleitet wurde sie auf der gut 4 km langen Runde von Claudia Nachtweys Hund Nico. Die beiden wurden auf den letzten Metern von allen Mitstreitern noch kräftig angefeuert. Alle Teilnehmer hatten sichtlich Spaß, ging der Plan, dass alle gleichzeitig ins Ziel kommen sollten, auch in diesem Jahr wieder nicht auf. Beim abschließenden gemeinsamen Abendessen wurde in lustiger Runde das Rennen nochmal genau analysiert.