Am gestrigen Sonntag fanden im Heinrich-Buchgeister-Stadion in Werl die Kreiseinzelmeisterschaften der Schüler/Innen statt. Die Athleten und Athletinnen des TV Werne waren dabei deutlich besser in Form als das Wetter, und brachten sechs Kreismeistertitel, zahlreiche Podestplätze und viele tolle Platzierungen mit nach Hause. Los ging es bei zunächst noch strahlendem Sonnenschein, ein Großteil der Wettbewerbe wurde jedoch bei strömendem Regen, ausgetragen. Kreismeister/In mit tollen Leistungen wurden Marlene Wimber über 800 m der Jugend W14 (2:54,78 Min.), Jule Romberg auf rutschiger Anlage im Weitsprung der Jugend W14 (4,18 m), Simon Strohmenger im Dauerregen über 800 m der Jugend M12 (2,47,14 Min.), Tina Risse mit kluger und souveräner Renneinteilung ebenfalls über 800 m der Kinder W10 (2:55,62 Min.) und Sophie Wiedenhorst im windgebeutelten Ballwurf der Jugend W13 (40,00 m). Einen Dreifachtriumph gab es dann im Kugelstoßen der Jugend W 13. Mit erneut Sophie Wiedenhorst (7,89 m), Selma Dogan (7,32 m) und Lillian Funhoff (6,36 m) gingen gleich alle Podestplätze an Athletinnen des TV Werne.

Und es ging Schlag auf Schlag weiter. Bei den Kindern W9 gewann Amelie Langanke ihren Vorlauf über 50 m und wurde in einem spannenden Finale später Dritte (8,75 s). Knapp verpasste hingegen das Finale Enie Scharwei, dufte sich aber mit einer guten Zeit trösten. Zur Vizekreismeisterschaft reichte es bei Amelie dann über 800 m mit einer couragierten Leistung ( 3:25, 34 Min.) Ebenfalls Vizekreismeister wurde Benedikt Lange im Kugelstoßen der Jugend M15, obendrein mit persönlicher Bestleistung. Noch knapp vor dem drohenden Gewitter begann Pascal Sitarek seinen ersten Wettkampf überhaupt und lieferte tolle Leistungen ab. Bei den Kindern M9 kam er sowohl im 50 m Sprint ( 9,08 s ) als auch über die 800 m Strecke (3:24,43 Min.) als Dritter aufs Podest. Darüber hinaus reichte es auch im Weitsprung mit 3,15 m zu Platz drei. Jule Romberg wurde im Finale der 100m der Jugend W14 ( 14,20 s) nur knapp geschlagen und sicherte sich den Vizetitel. Pech dagegen hatte Nova Teichert in der gleichen Altersklasse. Sie verletzte sich im Vorlauf über 100 m und musste das Finale absagen. Angeschlagen wurde sie dann im Hochsprung der Jugend W14 mit übersprungenen 1,32 m hinter ihrer Vereinskameradin Jule Romberg (1,36 m) noch gute Dritte, musste dann aber den weiteren Wettkampftag beenden.


Die übrigen Athleten kämpften sich weiter durch die sehr widrigen Umstände. Simon Strohmenger lief sich über die 75 m der Jugend W12 mit 11,58 s auf Platz drei. Selma Dogan qualifizierte sich über 75 m der Jugend W13 in einer Zeit von 11,45 s fürs Finale, musste dieses aber wegen des zeitgleich stattfindenden Hochsprungwettbewerbes absagen. Dort wurde sie dann mit einer Höhe von 1,26 m gute Dritte.
Einen weiteren Vizekreismeistertitel gab es dann über 50 m der Kinder W 11 zu verzeichnen. Nach einem schon guten Vorlauf steigerte sich Carolin Langanke im Endlauf auf eine Klassezeit von 8,16 s. Ebenfalls bei den Kindern W11 belegte Laura Stein im Weitsprung mit 3,61 m den 3. Platz und Rabea Krampe schaffte es auf der nassen Wurfanlage im Ballwurf der Kinder W11 mit einer Weite von 21,50 m ebenfalls als Dritte auf’s Podest. Dieses verpasste Jennifer Klein als Vierte im Weitsprung der Kinder W10 mit 3,68 m nur um einen Zentimeter, allerdings in einem der größten Teilnehmerfelder. Weitere gute Platzierungen sammelten Sophie Wiedenhorst im Weitsprung, Lillian Funhoff im Weitsprung und mit dem Ball, Jennifer Klein und Tina Risse im Hochsprung sowie Pascal Sitarek im Ballwurf.

Insgesamt also, vor allem in Anbetracht der katastrophalen Wetterbedingungen eine überzeugende Vorstellung aller Athleten/Innen des TV Werne. Das Trainerteam bedankt sich dafür. An dieser Stelle übrigens auch bei den engagierten Eltern für ihre Unterstützung.

Menü