Die Leichtathletik beim TV Werne 03 boomt. Gleich mit 5 Staffeln und 22 Einzelstartern nahmen die jungen Athleten am vergangenen Sonntag an den Kreismeisterschaften teil. Dabei lieferten sie trotz der tropischen Hitze wieder einmal tolle Leistungen ab.
So waren alle Staffeln erfolgreich oder liefen aufs Podest. Kreismeister über 4 x 50 m bei den MU10 wurden Felix Uhlig, Lars Herbst sowie Carlo und Fabio Zucchedu und die 4 x 50 m MU12 mit Tobias Beckmann, Pascal Sitarek, Henri Gatz und Titus Groß.

Den Vizetitel über 4 x 50 m holten die Mädchen U10 in der Besetzung Lotta Overtheil, Lia Vorschulze, Nina Rosic und Hannah Delany. Ihnen gleich taten es die Mädchen U12 mit Amelie Langanke, Carina Beckmann, Charlotte Görtz und Tina Riße über die gleiche Distanz.

Für die 4 x 75 m Staffel bei den WU 14 mit Rabea Krampe, Carolin Langanke, Emily Hagedorn und Clara Dietrich reichte es mit neuer Bestzeit zu Rang 3.

Auch bei den Einzelstarts gab es zahlreiche Titel und Podestplätze zu bejubeln. Tina Riße gewann bei den WU12 den Titel über 800 m und im Hochsprung, bei dem sie gleichzeitig eine tolle persönliche Bestleistung aufstellte. Gleich zwei Titel gab es auch für Carlo Zucchedu bei den MU10 im Weitsprung und über 50m.

Henri Gatz wurde über Sprintdistanz Kreismeister bei den MU12. Über 800 m war Lars Herbst bei den MU10 erfolgreich.

Jeweils den 2.Platz sicherten sich Simon Strohmenger (MU14) über 800 und 75 m, Jennifer Klein (WU12) über 800 m, Carolin Langanke (WU14) im Weitsprung und im 75 m Sprint, Fabio Zucchedu (MU10) im Weitsprung, Amelie Langanke (WU12) im Hochsprung sowie Rabea Krampe (WU14) im Ballwurf.

Als dritte aufs Podest schafften es zudem Emily Hagedorn (WU14) im Ballwurf und über 800 m sowie Titus Groß (MU12) ebenfalls über 800 m.

Daneben gab es noch viele weitere gute Platzierungen und Endlaufteilnahmen von Viktoria Rieger, Nina Rosic, Carina Beckmann, Clara Dietrich, Carlo  und Fabio Zucchedu, Lars Herbst, Henri Gatz, Ole Herrick und Carolin Langanke, Caitlin Kortlever, Elias Gottschlich und Marie Wenner, Pascal Sitarek und Fynn Hagedorn.

Angesichts der Wetterverhältnisse sehr beinruckende Leistungen der jungen Werner Athleten. Da kam die Abkühlung durch die vom Veranstalter kurzzeitig angestellten Rasensprenger gerade recht. Ein gerade auch durch die Hilfe zahlreicher Eltern rundum gelungener Wettkampf des TV Werne 03.