Am vergangenen Wochenende starteten 17 Athleten vom TV Werne beim ersten Wettkampf in diesem Jahr in der Helmut Körnig Halle in Dortmund.
Dabei wurden bei fast allen Starts neue Bestleistungen erzielt.
Um möglichst wenig Leerlauf zwischen den einzelnen Disziplinen zu haben, lag der Focus bei diesem Wettkampf auf den Laufdisziplinen.
Im 60m Sprint erlief sich Charlotte Görz (Jg.2009) einen tollen 3. Platz in persönlicher neuer Bestzeit von 8,61 sec. Ihre Teamkolleginnen Carina Beckmann und Johanna Czeranka (beide Jg.2008) steigerten sich auf 8,69 sec bzw. 8,89 sec.
Beim 60m Hürdensprint glänzte Ole Herick (Jg.2009) mit Platz 7.
11,42sec bedeuteten für ihn ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung.
Bei den 13 jährigen Mädchen platziere sich Paulina Czeranka unter den Top Ten und freute sich über 11,96 sec. und darüber, dass der geübter 3er Rhythmus endlich im Wettkampf funktioniert hat.
In der Klasse U16 verbesserte auch Charlotte Görz ihre Hürdenzeit auf 10,37 sec, Johanna Czeranka auf 10,53 sec und Tina Riße auf 10,90 sec.
Ein Highlight aus Sicht der Werner Sportlerinnen war der Start über die 300m. Darauf hatten sich die Mädchen besonders gefreut, da sie sonst diese Strecke nie laufen durften, weil zu jung. Diese Disziplin wird wettkampfmäßig erstmalig in der Altersklasse U16 gelaufen.
Erfolgreichste Athletin im Werner Team war hier Clara Dietrich auf Platz 5. Sie teilte sich ihren Lauf sehr gut ein und hatte auf der Schlussgeraden noch gute Reserven. Sie lief die Strecke in sehr guten 47,55 sec. 7. wurde Karla Leifkes in 48,07 sec und Platz 8 belegte Tina Riße in 48,40 sec. Somit blieben alle wie erhofft unter der 50 Sekundenmarke.
Aber nicht nur die älteren Athlet*innen sondern auch 5 Kinder aus den Jahrgängen 2011 und 2012 waren in Dortmund mit dabei. Für sie war es der erste Start überhaupt in so einer riesigen Leichtathletikhalle. Dementsprechend groß war auch die Aufregung, zumal die Eltern wegen Corona nicht mit in die Halle durften. Alle 5 starteten über die 800m Strecke und machten ihre Sache sehr gut.
Bei ihrem Wettkampfdebüt erreichte Greta Lindenblatt auf Anhieb den 8. Platz in 3:12,40 min., dicht gefolgt von ihrer Vereinskollegin Marit Geldmacher.
Auch für Leonas Czeranka war es sein erster Wettkampf. Er lief die 800m in sehr guten 3:05,25 min und freute sich riesig über den 5. Platz.
Grund zur Freude hatten auch Felix Uhlig und Carlo Zaccheddu. Felix wurde wie Leonas mit dem 5. Platz belohnt und schaffte die 800m unter 3 min zu laufen. Die Uhr blieb stehen bei 2:52,63 min.
Carlo machte es besonders spannend. Er duellierte sich über die gesamte Strecke mit dem späteren Sieger Henri Krüger vom SV Brackwede. Ständig wechselten sich die beiden bei der Führung ab und Carlo musste sich letztendlich um nur 1 Sekündchen geschlagen geben. In 2:36,89 min lief er in einer phantastischen Zeit auf den zweiten Platz. Übrigens ist in diesem Winter in ganz Deutschland niemand schneller gewesen als die beiden.
Dem erfolgreichen Team aus Werne gehörten außerdem an: Emily Hagedorn, Emma Zietzling, Titus Groß und Henri Gatz.
Die Trainer Pia Eggers, Thomas Görz, Ahmad Ghanoum und Petra Nagel waren sehr zufrieden mit den erbrachten Leistungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü